DRK HEIM

Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Dornum e.V. seit 1985

DRK Fahrzeughalle

Einsätze 2008

25.09.2008 Gebäudebrand Norden

Rund 120 Kräfte waren im Altstadtviertel im Einsatz. Acht Personen vorsorglich in die Klinik. 37 Personen sind gestern Morgen nach einem Brand weitgehend unverletzt aus dem Wohnblock an der Großen Lohne 2 in der Norder Altstadt geborgen worden. Glücklicherweise mussten nur acht von ihnen, darunter vier Kinder, wegen Atemwegsproblemen vorsorglich in die Klinik eingeliefert werden. Die meisten kamen mit dem Schrecken davon. Das Feuer hatte sich im Keller des Gebäudes ausgebreitet. Als Fluchtweg fiel das völlig verqualmte Treppenhaus zunächst aus. In den dramatischen Minuten nach dem Brandausbruch versuchten die Hausbewohner, sich über die Balkone zu retten. Hilferufe lagen am frühen Morgen über dem Altstadtviertel. Völlig verängstigte, teilweise panische Menschen wollten sogar von den Balkonen springen. Die Feuerwehr evakuierte zahlreiche Bewohner über die Drehleiter, die von der Straße Am Alten Siel an das Haus geführt worden war. Rund 120 Hilfskräfte aus Norden und dem Umland waren im Einsatz. Das eigentliche Feuer war schnell gelöscht. weiterer Bericht siehe Feuerwehr Norden

Bild Einsatz 25.09.2008

Bild Copyright Ostfriesischer Kurier

27.04.2008 Hansemarathon in Hamburg

„Unterstützung beim Sanitäts- und Rettungsdienst während des Conergy – Marathon (Hanse – Marathon)“

So lautete die Einsatzanforderung die unser Ortsverein Mitte April vom DRK Kreisverband Hamburg – Altona erhielt. Ein guter Ausbildungsstand war die Voraussetzung für die Teilnahme!

Zu einem Einsatz der besonderen Art rückten wir am letzten Aprilwochenende aus. Eine Abordnung von 9 Helfern unseres Ortsvereins übernahm in Zusammenarbeit mit weiteren Rotkreuzverbänden und Hilfsorganisationen die Sicherstellung des Sanitätsdienstes während des Hanse – Marathons 2008. Weit mehr als 23000 Läufer waren an den Start gegangen um sich einer 42 Kilometer langen Strecke zu beweisen. Unsere Helfer erhielten den Auftrag eine von insgesamt 8 Unfallhilfsstellen (UHS) einzurichten und diese für Notfälle aller Art zu betreiben. Die Einsätze, die es dort zu bearbeiten galt, waren breit gefächert. Von den normalen Blasen an den Füßen, über Wadenkrämpfe, schweren Kreislaufproblemen bis hin zu Reanimationen wurden abgearbeitet. Ein eigens eingerichteter Notarztdienst kam auf Anforderung hinzu und unterstützte die Helfer bei der Versorgung der Patienten, welche anschließend in ein bereitgestelltes „MEDICAL – CENTER“ weitergeleitet wurden. Innerhalb von 1,5 Stunden wurden über 27 Sportler in unserer UHS von uns erstversorgt.

Die Dauer des Einsatzes erstreckte sich von 7 Uhr bis 17 Uhr.

Bild Einsatz 27.04.2008 Bild Einsatz 27.04.2008

22.03.2008 Ausleuchtungs- und Sanitätseinsatz

Am Ostersamstag rückten 6 Kameradinnen und Kameraden mit dem Rtw, dem Atw und der Lichtgiraffe nach Dornumersiel zur Ausleuchtung des Hafengeländes aufgrund des alljährlichen Osterfeuers aus. Diese Hilfeleistung wurde in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr Westerbur und dem Schöpfwerksmeister Herrn Beermann aus Dornumersiel durchgeführt. Außerdem stellten wir für diese Veranstaltung den Sanitätsdienst sicher und versorgten die Einsatz- und Hlfskräfte vor Ort mit heißem Kaffee. Für einen besonderen Leckerbissen sorgte die Firma Janssen (Geflügelzuchtbetrieb aus Middels / Aurich): Wir erhielten von ihnen rund 90 buntgefärbte Ostereier, wofür wir uns auf diesem Wege nochmals recht herzlich bedanken möchten. Dauer dieses Einsatzes erstreckte sich von 18.00 Uhr bis 22.00Uhr.

20.03.2008 Ausleuchtungseinsatz Pilsum

Zu einem eher ungewöhnlichen Ausleuchtungseinsatz in Pilsum rückten wir am 20. März gegen 17.30 Uhr mit dem Mtw samt Lichtmastanlage aus. Wir wurden von einer Gruppe Pfadfindern aus Dortmund (DPSG: Deutsche Pfadfinder Sankt Georg), die kurzzeitig im CVJM - Heim Dornumersiel zu Gast sind, um Unterstützung eines ihrer zahlreichen Projekte am Pilsumer Leuchtturm gebeten. Um diese Aufgabe zu meistern, stellten wir Scheinwerfer mit insgesamt rund 9 Kw Leistung rund um den Leuchtturm auf. Da dieses jedoch noch nicht ausreichte, entschieden wir uns kurzerhand dafür, den Atw und die Lichtgiraffe, welche sich zu der Zeit zu Vorbereitungszwecke zum Osterfeuer am Dornumersieler Hafen befanden, nachzufordern. Um ca. 20.30 Uhr wurden wir nach den Aufbauarbeiten von den Pfadfindern mit leckerem warmen Essen und kalten Getränken versorgt. Währenddessen wurden draußen im eiskalten Sturm und Regen Fotos und Filme gemacht. Anschließend wurden die gesamten Leuchtmittel wieder abgebaut und in die Fahrzeuge verstaut. Gegen 21.45 Uhr traten wir dann (völlig durchnässt) unsere wohlverdiente Heimreise an. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals beim DPSG für die gute Zusammenarbeit bedanken! Weitere Infos über die Aktivitäten der DPSG sind zu finden unter: www.tuedel-meister.de

03.03.2008 Besuch der Grundschule Berumerfehn

Am 03.03.2008 besuchten wir die Grundschule Berumerfehn und zeigten den Kindern unsere Technische Möglichkeiten und haben den Kindern die Rot Kreuz Arbeit näher gebracht, besonderen Spaß hatten die Kinder an der Vorführung des Rettungswagens und an den Vorführungen der Ersten Hilfe, hierfür wurde eigens eine Kindgerechte Präsentation erstellt.

Bild Besuch Grundschule

copyright Egon Eberhards

12.02.2008 Verpflegungseinsatz in Dornumersiel

Am Dienstag den 12.02. wurde der Ortsverein von der Leitstelle Aurich gegen 12 Uhr zu einem Verpflegungseinsatz zum Yachthafen nach Dornumersiel alarmiert. Vor Ort wurden Bergungs- und Ölbekämpfungsarbeiten der Feuerwehr Westerbur und der Ölschadengruppe der Feuerwehr Norden durchgeführt. Die Einsatzkräfte wurden von 4 Helfern des Ortsvereins mit einem kräftigen Mittagessen (!Chili con Carne!) und Kaffee versorgt. Dauer unseres Einsatzes war ca. 4 Stunden.

9.- 16.01.2008 „Supercup 2008“

Beim „Supercup 2008“ in der Turnhalle „am Tief“ in Dornum übernahmen wir den Sanitätsdienst. Ausrichter dieser Veranstaltung ist der SV Dornum. Wir hatten mit der Versorgung diverser Prellungen und Schürfwunden sowie anderen Verletzungen alle Hände voll zu tun und laut Joachim Geiken in den Jahren zuvor nicht ansatzweise die Menge an Kühl- und Verbrauchsmaterial benötigt wie in diesem Jahr. Zum Einen lag es wahrscheinlich an der weitaus größeren Beteiligung an Mannschaften und zum Anderen an dem stark gestiegenen Ehrgeiz der Sportler, die gestifteten Pokale mit nach Hause zu nehmen.

So erreichen Sie uns:

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Dornum e.V
-
26553 Dornum
Tel.: 0151/22796668